Team

 

zum Team gehören die Ausbildungsleiter

Dr. Gisela Mähler

Dr. Hans-Georg Mähler

(s. Ausbildungsleitung)

 

sowie

 

Dr. med. Ekkart Schwaiger (Wien).

Er gehört seit Beginn zu unserem Eidos-Team. Wir kennen uns seit über 40 Jahren. Wir haben die Grundausbildung Mediation in den Jahren 1994 und 1998 sowie bisher über 40 Supervisions-Seminare gemeinsam geleitet. Ekkart Schwaiger praktiziert und lehrt vor allem Gestaltarbeit und -therapie in Wien und in der Steiermark und ist durch das österreichische Justizministerium als „Eingetragener Mediator“ anerkannt. Er ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeut mit der Ausbildungslizenz für Ge­stalt- und Körperpsychotherapie der bayerischen Ärztekammer und Supervisor u.a. im Österreichi­schen Bundesverband für Psychotherapie, dort ausdrücklich für Mediation (näher zur Person unter http://www.eidos.at/).

 

Irmgard Göttler-Rosset (Freiburg), Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin, Ausbilderin in Mediation und Supervisorin.

Sie bringt als Mediatorin viel Erfahrung mit. Seit 1978 ist sie in Freiburg als Rechtsanwältin mit den Schwerpunkten Familien- und Erbrecht tätig. Sie hat bei uns die Ausbildung im Jahre 1997 absolviert, ist Mediatorin BAFM und BM, hat eine Zusatzausbildung zur Wirtschaftsmediatorin bei Gary Friedman und Jack Himmelstein und eine weitere Zusatzausbildung in mediationsanaloger Supervision beim IMS München (Hannelore Diez und Cornelia Sabine Thomsen) gemacht. Auf der Grundlage ihrer vielfältigen Praxis in Familien-, Erb- und Wirtschaftsmediation bietet sie seit 2003 Gruppen- und Einzelsupervision für Mediatoren an. Sie praktiziert, lehrt und supervidiert auch Cooperative Praxis (collaborative practice). Sie ist Vorsitzende des Regionalen Netzwerks in Freiburg und Präsidentin der Deutschen Vereinigung für Cooperative Praxis (näher zur Person unter http://www.mediationfreiburg.de/).

 

Dr. phil. Georg R. Gfäller, Dipl. sc. pol. (München)

Georg Gfäller ist Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker, Supervisor, Coach, Balintgruppenleiter, Organisations- und Institutionsberater. Als Mitglied des erweiterten Vorstandes der DGPT ist er zuständig für die interdisziplinäre Verflechtung der Psychoanalyse mit anderen Wissenschaften. Sein Berufsweg ist mitgeprägt durch seinen Kontakt mit C. F. von Weizsäcker und seiner Zeit als dessen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt/Starnberg (1971-1976). An der Mediationsausbildung bei uns hat er im Jahr 2006 mitgewirkt. Mit dem von ihm mitgegründeten psychoanalytisch fundierten Institut für Mediation kooperieren wir seit 2007, auch über gemeinsame Supervisionen. Georg Gfäller praktiziert und lehrt Mediation und hat auch eine Ausbildung und Erfahrungen in Cooperativer Praxis. Sein Verständnis unbewusster Hintergründe kommunikativer Prozesse, gerade auch zur Mediation, ist dokumentiert in seinem 2010 bei Klett-Cotta erschienen Buch über Die Wirkungen des Verborgenen (näher zur Person unter http://www.gfaeller.de/).